Rolle oben
Chronik - Artikel von Beginn bis 1999
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 7 von 7 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Mittelstraße erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 6 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

05.10.1877 Die älteste Straße im Ostviertel
u allererst war es die Neulandstraße und dann die Stormstraße. Dann wurden im Ostviertel weitere Häuser gebaut. An diesem Tag wurde dann die nunmehr zwischen Blumenstraße und Altenburger Straße befindliche Straße als mittletste Straße dieser drei Straßen in "Mittelstraße" benannt.
31.12.1879 Wer wohnte wo in Gera
ier ist eine vollständige Einwohnerliste der Stadt Gera enthalten. Alle in Gera zu diesem Zeitpunkt gemeldete Personen mit ihrer Adresse und ihrem Beruf. Zu beachten ist, dass viele Eingemeindungen erst in den ersten 20 Jahren des 20. Jahrhunderts vorgenommen wurden und so die Einwohner von Untermhaus, um ein Beispiel zu nennen, hier fehlen.
Zusatzinformationen
06.12.1935 Die Sommerstraße
er Bereich im Geraer Ostviertel, zwischen der Laasener Straße und der Mittelstraße, wurde bis zu diesem Zeitpunkt als die "Straße Nr. 15" des Baugebietes Galgenberg bezeichnet. Nun erhielt sie den Namen "Sommerstraße", was an die Kämpfe des Ersten Weltkrieges erinnern sollte, welche in der waremen Jahreszeit statt gefunden hatten und meist siegreich verlaufen waren.
07.04.1945 Den Gullydeckel wiedererkannt
in älterer Herr aus der Mittelstraße im Geraer Ostviertel war oft in seinem Leben zu Fuß in seiner Straße unterwegs und ging immer wieder über den gleichen Gullydeckel. Diese Deckel waren mit Nummern versehen, um sie zuordnen zu können. Zwangsläufig hatte es sich ergeben, dass er irgendwann die Nummer auswendig kannte. Nach den Bombenabwürfen über dem Ostviertel, wo eine regelrechte Schneise durch das Viertel geschlagen wurde, war der Gullydeckel verschwunden. Tage später schritt der gleiche Herr über die Kreuzung zur Zschochernstraße und entdeckte dort den im vertrauten Gullydeckel wieder. Die Wucht der Explosionen hatte ihn gut 300 Meter bis dort hin befördert. So gewaltig war die Zerstörungskraft der Fliegerbomben.
08.08.1946 Die Langenberger Mittelstraße
n diesem Tag wurde die Straße ab dem Sonnenweg in "Mittelstraße" benannt. Da aber Langenberg vier Jahre später nach Gera eingemeindet wurde und in Gera seit 1877 eine Mittelstraße Bestand hatte, wurde diese nun am 4. August 1950 in "Neulandstraße" umbenannt. Der Name war bewusst gewählt, da dort nach 1950 eine Neubausiedlung, also Neuland, entstehen sollte.
04.08.1950 Die Stormstraße in Liebschwitz
ach der Eingemeindung von Liebschwitz nach Gera in diesem Jahr wurde die "Mittelstraße", die zuvor noch "Fritz-Sauckel-Straße" hieß, in "Stormstraße" umbenannt. Theodor Storm (14.09.1817-04.07.1888), der Namensgeber, war ein in Husum an der Nordsee geborener bedeutender Novellist und Lyriker. Eine "Mittelstraße" gab es im Geraer Ostviertel schon seit dem ende des 19. Jahrhunderts. Mit der Umbenennung wurde einer möglichen Verwechslungsgefahr der Straßen vorgebeugt.
03.08.1988 Der neue Ginkgoweg
as war schon außergewöhnlich für diese Zeit. Ein Ginkgo war Namensgeber für einen Weg in Scheubengrobsdorf. Dieser Nadelbaum, welcher anscheinend Blätter trägt und diese im Herbst auch noch verlor, war ein lebendes Fossil und eine Seltenheit in Gera. Nur weil ein über 50 Jahre alter Ginkgobaum, so einer steht auch vor einem Spielclub in der Geraer Mittelstraße im Ostviertel, zu dieser Zeit auf einem Grundstück in diesem Geraer Vorort stand wurde er Namensgeber für einen Zufahrtsweg.

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel