Rolle oben
Chronik - Artikel von Beginn bis 1999
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 2 von 2 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Jakob Greidinger erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 0 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

26.02.1935 Anklage gegen Geraer SPD-Mitglieder in Jena
n diesem Tag erhob der Generalstaatsanwalt beim Gemeinschaftlichen Thüringischen Oberlandesgericht Jena (Aktenzeichen Ojs.1/35) Anklage gegen die Geraer SPD-Mitglieder Jakob Greidinger, Arthur Schöneburg, Ernst Heyer, Hans Hellmich, Ella Breitfeld und Erna Kalwach. Grund der Anklage war unter anderem: "...Die Beschuldigten beteiligten sich an den Unternehmen, die verbotene Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) unter den Decknamen "Neu Beginnen" im Gebiet des Reiches wieder aufzubauen..."
04.04.1935 Verurteilt wegen Hochverrates
nde Februar 1935 hatte der Oberstaatsanwalt aus Jena Anklage gegen zahlreiche Mitglieder der inzwischen verbotenen SPD erhoben und sie der illegalen Tätigkeit zum Nachteil des Deutschen Reiches beschuldigt. An diesem Tag ergingen die Urteile. Jakob Greidinger erhielt 4 Jahre Gefängnis, Arthur Schöneburg 3 Jahre, Ernst Heyer 2 Jahre und 6 Monate und Erna Kallwach wurde frei gesprochen. Die Urteilssprüche gegen Hans Hellmich und Ella Breitfeld wurden nicht überliefert.

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel