Rolle oben
Chronik - Artikel von Beginn bis 1999
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 10 von 10 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Henriette Zabel erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 1 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

1771 Karl Zabel geboren
er später sehr wohlhabende Apotheker Karl Friedrich Gotthelf Zabel war kein Geraer sondern wurde in Dessau geboren. Er und seine Ehefrau Henriette (1808-1884) überließen der Stadt Gera eine Reihe von sozialen Stiftungen und waren für den Bau der nach ihnen benannten Zabelschule verantwortlich. Noch zu Lebzeiten von Henriette Zabel wurde 1877 eine Straße nach dem Ehepaar benannt. K.F.G. Zabel verstarb im Jahr 1847 in Gera.
08.01.1808 Henriette Schüler geboren
ekannt wurde Henriette Schüler, nach ihrem Vater ist die "Schülerstraße" benannt, durch ihre Heirat mit Karl Friedrich Gotthelf Zabel (1771-1847). Den beiden hat die Stadt Gera neben einer Reihe von sozialen Stiftungen auch den Bau des "Zabelgymnasiums" zu verdanken. Henriette Zabel verstarb am 26. Februar 1884 in Gera.
Zusatzinformationen
1864 Das Geraer Zabelgymnasium
as Zabel-Gymnasium in Gera war eines von drei städtischen Gymnasien in Gera. Es ging aus der ehemaligen Zabelschen Höheren Töchterschule hervor, die von der Apothekerfamilie Zabel gestiftet und nach ihr benannt wurde. 2002 wurde das Gymnasium mit dem Friedrich-Schiller-Gymnasium zusammengelegt. Die damalige Höhere Töchterschule existierte seit 1864 als Teil der Bürgerschule auf dem Nicolaiberg (heute zum Goethe-Gymnasium gehörig). Die 1884 verstorbene Auguste Henriette Zabel, Witwe des Geraer Stadtapothekers Karl Friedrich Gotthelf Zabel, vermachte der Stadt Gera Geld- und Sachwerte im Wert von insgesamt einer Million Mark zur Förderung der Töchterschule und zum Bau eines eigenen Schulhauses. In dem betreffenden Testament war gefordert worden, dass die neue Schule nach der Familie Zabel benannt werden solle, daher wurde die Schule Zabelsche höhere Töchterschule benannt. 1887 bis 1889 wurde die Zabelschule nach Plänen von Fritz Köberlein errichtet. 1906 wurde das Schulgebäude an der Nordseite um einen Anbau mit zusätzlichen Klassenräumen und einem zweiten Treppenhaus erweitert. 1911 erhielt die Schule die Anerkennung als Lyzeum; damit hatten die Absolventinnen die Möglichkeit zum Hochschulstudium. In der DDR war die Schule eine erweiterte Oberschule (EOS) und nach Otto Grotewohl benannt. Nach der Wiedervereinigung wurde die Schule ein Gymnasium und nahm am 8. Mai 1993 wieder den Namen Zabel an. (Quelle: Schellenberg: Schulbauten zwischen 1860 und 1900. In: Schulen in Gera, herausgegeben von der Unteren Denkmalschutzbehörde Gera, November 2001)
1872 Ein wegweisendes Testament
as kinderlos gebliebene wohlhabende Geraer Apothekerehepaar Karl Friedrich Gotthelf Zabel (1771-1847) und Henriette Zabel, geb. Schüler (1808-1884)setzten in ihrem Testament die Stadt Gera als Universalerben ein und bestimmten damit, dass aus dem Vermögen in Höhe von 551.334 Mark und 8 Pfennige eine Unterrichtsanstalt für Mädchen aus dem gebildeten Bürgerstand zu errichten sei. Der tatsächliche Bauaufwand betrug 258.739 Mark und 12 Pfennige. Im Jahr 1894, zehn Jahre nach dem Tod von Henriette Zabel wurde die Lehranstalt ihrer Bestimmung übergeben. Der verbliebene Rest des Geldes floss in weitere Stiftungen.
05.10.1877 Die Zabelstraße in Gera
ie "Zabelstraße" entstand zu Ende der 1870er Jahre in der Verlängerung der "Humboldtstraße". Ihre Benennung hielt die Erinnerung an den Apotheker Karl-Friedrich-Gotthelf Zabel (1771-1847) und dessen Gattin Henriette Zabel, geborene Schüler (1808-1884) wach, denen die Stadt neben einer Reihe von sozialen Stiftungen insbesondere den Bau der Zabelschule zu verdanken hatte.
26.02.1884 Henriette Zabel verstorben
enriette Auguste Zabel, geb. am 8. Januar 1808, war die Tochter des Geraer Stifters und Hopitalvorsteher Johann Heinrich Schüler (Schülerstraße) und Ehefrau des angsehenen und sehr wohlhabenden Geraer Apothekers Karl Friedrich Gotthelf Zabel (1771-1847). Nach dem Tod des Vaters im Jahr 1837 ging dessen Stiftung an seine Tochter über und im Jahr 1872 ging das Enziangrundstück der Stiftung für die Summe von 25.000 Taleran die Stadtgemeinde. Nach Henriette Zabels Tod im Februar 1884 trat die städtische Stiftung dann ins Leben.
18.09.1887 Grundsteinlegung für eine Schule
n diesem Tag erfolgte die Grundsteinlegung für die Zabelschule, das spätere Zabelgymnasium, in der Adelheidstraße (Clara-Zetkin-Straße). Den Bau der Zabelschule hat die Stadt Gera, neben einer Reihe von sozialen Stiftungen, dem Apothekerehepaar Karl Friedrich Gotthelf Zabel (1771-1847) und Henriette Zabel, geb. Schüler (1808-1884) zu verdanken. Nach dem Vater der Stifterin wurde die Schülerstraße benannt.
16.10.1931 Umbau der Zabelschule
er Umbau der bekannten Geraer Zabelschule, welche einst ein Stiftungswerk des kinderlosen und wohlhabenden Geraer Apotheker-Ehepaares Karl Friedrich Gotthelf Zabel (1771-1847) und Henriette Zabel (1808-1884) war, konnte beendet werden. Unter anderem hatte man die naturwissenschaftlichen Arbeitsräume erneuert.
01.03.1991 Es wurde wieder die Zabelstraße
n diesem Tag kam es in Gera zu zahlreichen Straßenbenennungen und auch, wie in diesem Fall, zur Rückbenennung. Im Oktober 1877 wurde die Verlängerung der "Hunmoldtstraße" zum ersten mal nach dem Ehepaar Karl-Friedrich-Gotthelf und Henriette Zabel, den Stiftern der Zabelschule, in "Zabelstraße benannt. Von 1958 bis 1991 war Dr. Otto Nuschke, ein linientreuer DDR-Politiker, Namensgeber der Straße. 1991 bekam die Straße nun zum zweiten Mal, nun als Rückbenennung, den Namen "Zabelstraße".
08.05.1993 Es war wieder die Zabelschule
n der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hatte das Geraer Ehepaar Karl-Friedrich-Gotthelf und Henriette Zabel die nach ihnen benannte Zabelschule gestiftet. Zu Zeiten der DDR hatte die Bildungseinrichtung den Namen des ersten DDR-Ministerpräsidenten Otto Grotewohl (11.03.1894-21.09.1964) erhalten. Zwei Jahre, nachdem die "Zabelstraße" ihren Namen zurück erhalten hatte, bekam auch die Schule ihren rechtmäßigen Namen wieder.

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel