Rolle oben
Chronik - Artikel von Beginn bis 1999
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 19 von 19 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Heike Drechsler erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 13 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

30.10.1957 Neuregelung des Ehrenbürgerrechts
n diesem Tag, exakt 11 Jahre nach der Streichung aller Ehrenbürgerschaften die während der Nazidiktatur und des Zweiten Weltkriegs verliehen worden waren, beschloss die Geraer Stadtverordnetenversammlung eine Neuregelung des Ehrenbürgerrechts. Diese war nunmehr auch rückwirkend vom 7. Oktober 1949 an (dem Gründungstag der DDR) gültig. Nach dieser Regelung, die nun keinen Hinweis mehr auf ein Erlöschen der Ehrenbürgerwürde nach dem Tod enthielt, hatte die Stadt Gera bisher neun Personen zu Ehrenbürgern ernannt. Die Geraer Leichtathletin und Olympiasiegerin Heike Drechsler war 2005 die erste Frau, der dieses Ehrenbürgerrecht verliehen wurde.
16.12.1964 Heike Drechsler geboren
n diesem Tag erblickte Heike Drechsler (geboren als Heike Daute) in Gera das Licht der Welt. Sie sollte eine der erfolgreichsten Leichtathletinnen der Sportgeschichte werden.
03.12.1982 Sportler für Olympia
u dieser Zeit wurden internationale Probleme leider auch auf dem Rücken von Sportlern ausgetragen. Nach dem Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan im Jahr 1979 forderte die westliche Welt den sofortigen Abzug aus dem besetzten Land. Dem kam man in Moskau nicht nach und um der Forderung nach dem Abzug Nachdruck zu verleihen, boykottierten die meisten westlichen Staaten die Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau. Im Jahr 1982 stand noch nicht fest, zumindest nicht offiziell, dass nun wiederum die Gegenseite die Spiele in Los Angeles 1984 ebenfalls boykottieren würde und die Veranstaltung am 3. Dezember 1982 im Geraer Haus der Kultur umsonst geschah. An dem Tag wurden dort 402 DDR-Sportler als Olympiakandidaten für 1984 berufen, die dann alle zu Hause bleiben mussten. Aus Gera waren die bekannten Olaf Ludwig (Radsport), Marlies Göhr (Leichtathletik, Sprinterin) und Heike Daute, später Heike Drechsler, (Leichtathletik, u. a. Weitsprung) dabei.
01.01.1985 Die DDR im Jahr 1985
ie 750-Jahrfeier von Ost-Berlin im Jahr 1987 wurde vorbereitet. Michail Gorbatschow wurde an die Spitze der KPdSU gewählt. Auf der Glienicker Brücke wurden Agenten ausgetauscht. Und, 11 Jahre nach seinem unfreiwilligen Rücktritt vom Amt des Bundeskanzlers wegen eines DDR-Spions, besuchte Willi Brand die DDR.
Zusatzinformationen
27.06.1985 Sport und Politik
u Durchsetzung ihrer Politik griff man in der DDR auch auf prominente Sportler zurück, welch dann in offiziellen Pressemitteilungen sich zur DDR bekannten und dem Staat huldigten. Dem konnte sich auch eine Heike Drechsler nicht entziehen und so musste die Geraer Weltklasse-Leichtathletin in der Volkswacht-Ausgabe von diesem Tag sich folgendermaßen äußern.
Zusatzinformationen
1986 Heike Drechsler in neuer Funktion
ie Geraer Leichtathletin Heike Drechsler zog als Abgeordnete und Vertreterin des Sportes in der DDR in die Volkskammer ein.
1986 Ein Titel für Heike Drechsler
m Jahr 1986 wurde die 1964 in Gera geborene Leichtathletin Heike Drechsler in der DDR zur Sportlerin des Jahres gekürt.
01.01.1986 Die DDR im Jahr 1986
ie erste Städtepartnerschaft zwischen dem westdeutschen Saarlouis und dem ostdeutschen Eisenhüttenstadt wurde 1985 beschlossen und 1986 offiziell gefeiert. Die DDR feierte den 25. Jahrestag des Mauerbaus, die als antifaschistischer Schutzwall bezeichnet wurde. Und der XI. Parteitag feierte den Gastredner Michail Gorbatschow. Was noch gefeiert wurde ...
Zusatzinformationen
Bilder aus unserer Galerie
1 Bilder gefunden - zur Bildergalerie
27.08.1986 Erneut wurde Heike Drechsler Europameisterin
ie Geraer Sportlerin Heike Drechsler wurde Europameisterin im Weitsprung. Die Weite lag bei 7.27 Metern. Sie verwieß die Russin Galina Tschistjkowa (7,09 Meter) und Helga Radtke (6,89 Meter) auf die Plätze 2 und 3. Es sollten viele weitere Titel folgen und sie zu einer der erfolgreichsten Geraer Sportlerinnen machen.
Bilder aus unserer Galerie
1 Bilder gefunden - zur Bildergalerie
29.08.1986 Heike rennt
ei der Europameisterschaft der Leichtathleten in Stuttgart holte sich die Geraerin Heike Drechsler die Goldmedaille in einer Laufdisziplin. Sie sieget über die 200 Meter Distanz in der Weltrekordzeit von 21.71 Sekunden. Es war einer von vier Weltrekorden bei der Europameisterschaft.
01.01.1987 Die DDR im Jahr 1987
n diesem Jahr protestierte die DDR-Führung gegen eine Äußerung von Bundeskanzler Helmut Kohl. In diesem Jahr durfte die Bundeswehr ein Manöver in der DDR beobachten. In diesem Jahr war der erste Katholikentag in der DDR. In diesem Jahr hatte die Gruppe City mit „Casablanca“ einen riesigen Hit in der DDR.
Zusatzinformationen
30.08.1987 Silbernes Schuhwerk
ei der Weltmeisterschaft der Leichtathleten in Rom konnte sich die Geraer Leichtathletin Heike Drechsler die Silbermedaille über die 100 Meter Distanzin in der Zeit von 11.0 Sekunden sichern. Gewonnen hatte Silke Möller in 10,90 Sekunden ebenfalls aus der DDR.
09.1988 Olympiasilber in Asien
ilbernes Pflaster betrat die Geraer Leichtathletin Heike Drechsler im asiatischen Südkorea. Sie gewann Seoul olympisches Silber im Weitsprung mit einer Weite von 7,22 Metern hinter der US-Amerikanerin Jackie Joyner-Kersee (7,40 Meter).
09.1988 Zwei Medaillen für Heike Drechsler
ei den Olympischen Spielen in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul holte die Geraer Leichtathletin Heike Drechsler sich die Bronzemedaillen über die Distanzen 100 Meter in der Zeit von 10,85 Sekunden und über 200 Meter in 21,95 Sekunden.
1990 Silber für Heike Drechsler
ie Geraer Leichtathletin Heike Drechsler konnte ihre Medaillensammlung erweitern. Sie holte sich bei der Europameisterschaft die silberne Medaille über 200 Meter im Sprint.
1992 Gold in Spanien
ie Geraer Leichtathletin Heike Drechsler gewann im Rahmen der Olympischen Spiele in Barcelona erstmals eine olympische Goldmedaille. Wieder einmal war sie im Weitsprung die Beste.
1993 Und wieder Heike Drechsler
n diesem Jahr konnte sich Heike Drechsler bei der Weltmeisterschaft der Leichtathleten den Weltmeistertitel im Weitsprung sichern.
1994 Königin der Leichtathletik
as bei den Männern der Zehnkampf ist absolvieren die Frauen in 7 Wettbewerben. Die Geraerin Heike Drechsler gewann im französischen Talence mit 6741 Punkten den Siebenkampf.
1998 Ein Rehkitz für Heike Drechsler
on diesem Preis träumen viele Prominente. Die Geraer Leichtathletin, Buga-Botschafterin und Sportikone Heike Drechsler erhielt die Auszeichnung „Bambi“.

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel